Über mich

Fängt man als Ü50er mit einem Blog zu den Rhein-Neckar Löwen (und vielleicht auch zu anderen Handballthemen) an? Interessiert das überhaupt jemanden? Ist das nicht eher eine Sache, die ein viel jüngerer Fan starten sollte? Oder die einer der Fans, die bei nahezu allen Auswärtsspielen dabei sind, beginnen sollte? Oder ein Fan, den jeder Spieler mit Namen kennt? Oder jemand, der selber jahr(zehnt)elang Handball gespielt hat? Oder … oder … oder …? Fragen über Fragen. Ich habe sie mir alle gestellt. Mehrfach. Immer wieder. Und dann entschieden: ist mir egal!

Manchmal ist es einfach so, dass ich den einen oder anderen Gedanken zu den Rhein-Neckar Löwen gerne loswerden will. Nicht immer ist jemand greifbar, mit dem ich dann diskutieren kann. Nicht immer habe ich Lust, in einem Forum zu schreiben. Und manchmal ist ein Forum schlicht der falsche Ort für diverse Gedanken.

Also gut, nun gibt es halt ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen von mir. Bin, wie schon geschrieben, Ü50, verheiratet, habe zwei Handball spielende Kinder. bin seit vielen Jahren latent an Handball interessiert, seit 2007 deutlich intensiver, seit mehreren Jahren Löwen-Dauerkarteninhaber, Handball-im-Free-TV-Allesgucker, Handball-im-Internet-(fast)-Allesleser, in wenigen Ausnahmefällen auch Auswärtsmitfahrer, seit kurzem Pressewart der Handballabteilung unseres ortsansässigen Vereins. Im Verein gespielt habe ich Handball nie. Meine aktive Sportart war über 25 Jahre lang Volleyball. Praktische Handballerfahrungen beschränken sich bei mir auf die letzten beiden Schuljahre (Sport als 4. Prüfungsfach, mit Handball als Mannschaftssportart) und auf ein paar Freizeitturniere. Größtes Erlebnis mit den Rhein-Neckar Löwen: zusammen mit meinem Sohn live vor Ort in Lübbecke die erste Meisterschaft erleben und feiern. Unbeschreiblich. Unbezahlbar. Überragend.